Geburtshoroskop Feuerzeichen Erdzeichen Luftzeichen Wasserzeichen


Wasserzeichen

Krebs, Skorpion, Fisch

Die Wasserzeichen-Menschen werden von ihren Gefühlen geleitet. Die Grundeinstellung lautet deshalb: „Was ich fühlen kann ist wirklich“.

Besonders wichtig ist die Beziehung zu anderen Menschen. Stärker als die anderen Elemente brauchen sie den ständigen Kontakt mit Menschen und haben Angst vor Einsamkeit und Isolation. Wenn sich ein Wasserzeichen zurückgezogen hat bedeutet dies, dass es ein sehr trauriges Wesen ist. Für einen Wasserzeichen-Geborenen ist die der Austausch von Gefühlen, Sicherheit und enge Bindungen das Lebenselixier.

Ein Wasserzeichen-Mensch ist sehr phantasievoll, tiefschürfend, wahrnehmungsfähig und empfindsam. Ausserdem verändert er sich ständig und das so schnell, das er damit sogar einen Luftzeichen-Menschen erschreckt. Die Gefühle verändern sich von Himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt, und das täglich.

Nichts ist nur schwarz oder weiss. Für einen Wasserzeichen-Geborenen sind alle Menschen vielschichtig und werden so angenommen wie sie sind, und nicht wie sie idealerweise sein sollten.

In ihren Beziehungen ist der Wasserzeichen-Mensch sehr vereinnahmend. Dies zeigt sich in einer Überängstlichkeit, in zu starker Anhänglichkeit oder in Herrschsucht. Dies kann zu einem grossen Problem werden, da sich der geliebte Mensch erdrückt fühlt.
Doch wenn ein Mensch in Not ist, wächst das Wasserzeichen über sich hinaus und opfert buchstäblich sein eigenes Leben für das eines anderen. Es ist immer da, wenn es gebraucht wird, fühlt sich allerdings zurückgewiesen, wenn die Hilfe nicht benötigt wird.





Astro-Service Horoskope
Werbung
partnerhoroskop